DBGPrints Repository
Publications of the German Soil Science Society

Quantifizierung der N2O- und N2-Flüsse eines wiedervernässten Moores im Nationalpark Harz mit Hilfe der 15N-Gas-Fluss-Methode

Tauchnitz, Nadine and Russow, Rolf and Spott, Oliver and Bernsdorf, Sabine and Meissner, Ralph (2011) Quantifizierung der N2O- und N2-Flüsse eines wiedervernässten Moores im Nationalpark Harz mit Hilfe der 15N-Gas-Fluss-Methode. In: Böden verstehen - Böden nutzen - Böden fit machen, 3. - 9. September 2011, Berlin.

[img]
Preview
PDF
Download (119kB)

Abstract

Natürliche Moore mit hohen Wasserstän-den sind nitratlimitiert und haben demzu-folge keine Bedeutung für die Emission gasförmiger Stickstoff (N)-verbindungen in die Atmosphäre. Es gibt jedoch Anhalts-punkte, dass Stickstoffeinträge infolge der atmosphärischen Deposition die Denitrifi-kationsaktivität in Mooren deutlich erhöhen können. Ziel vorliegender Untersuchungen war die Ermittlung des Nitrat-Abbaus und der N2O- und N2-Emissionen eines wieder-vernässten Moores unter Labor- und Frei-landbedingungen. Die N2-Flüsse wurden mit Hilfe der 15N-Gas-Fluss-Methode, ba-sierend auf der Bestimmung der Isotopen-verhältnisse R29 und R30, erfasst. Der Ein-satz eines zweiten konservativen Tracers, des Bromids, ermöglichte die Kalkulation des realen 15Nitrat-Abbaus innerhalb der Torfsäulen. Der Tracer wurde in unter-schiedlich hohen N-Raten, Tiefen und bei unterschiedlichen Wasserständen in die Torfsäulen eingebracht.Die Untersuchungen zeigten einen sehr schnellen 15NO3--Abbau im Laufe der Ex-perimente. Der höchste Nitratabbau von 50 %, bereits 2 Tage nach der Markierung, wurde unter Freilandbedingungen bei vol-ler Wassersättigung und der niedrigste Verbrauch von maximal 47 % im entwäs-serten Moorbereich erfasst. Die in den La-borversuchen gemessenen N2O- und N2-Emissionen waren mit maximalen Emissi-onsraten von 3,9 ± 1,6 kg N ha-1 für N2 und 5,6 ± 1,2 kg N ha-1 für N2O sehr hoch. Im Vergleich zu den Laborversuchen wurden signifikant geringere Emissionen von 0,2 ± 0,1 bis 0,4 ± 0,3 kg N ha-1 für N2 und 0,05 ± 0,02 bis maximal 0,4 ± 0,3 kg N ha-1 für N2O in den Freilandversuchen erfasst.

Item Type: Conference or Workshop Item (Contribution to "Reports of the DBG")
Uncontrolled Keywords: Denitrifikation, Moore, stabile Isotope, Treibhausgase
Divisions: Kommissionen > Kommission I: Bodenphysik und Bodenhydrologie
Depositing User: Nadine Tauchnitz
Date Deposited: 07 Oct 2011 09:54
Last Modified: 13 Dec 2015 16:26
URI: http://eprints.dbges.de/id/eprint/625

Actions (login required)

View Item View Item