DBGPrints-Archiv
Publikationen der Deutschen Bodenkundlichen Gesellschaft

Blattstreu-Umsatz in Robinien-Kurzumtriebsplantagen auf Lausitzer Tagebau-Rekultivierungsflächen

Quinkenstein, Ansgar und Böhm, Christian und Freese, Dirk (2011) Blattstreu-Umsatz in Robinien-Kurzumtriebsplantagen auf Lausitzer Tagebau-Rekultivierungsflächen. In: Böden verstehen - Böden nutzen - Böden fit machen, 3. - 9. September 2011, Berlin.

[img]
Vorschau
PDF - Veröffentlichte Version
Available under License Creative Commons Attribution Non-commercial No Derivatives.

Herunterladen (219kB)

Kurzfassung

Ein wichtiges Ziel der Flächenrekultivierung in der Lausitzer Braunkohlen-Tagebauregion ist die nachhaltige Bodenverbesserung durch Anreicherung von Humus in den sich auf den nährstoffarmen Kippsubstraten entwickelnden Böden. Mit Hilfe eines Streubeutel-Experiments wurde während der Vegetationsperiode 2010 die Abbaubarkeit von Laubstreu der Robinie (Robinia pseudoacacia L.) in vier unterschiedlich alten und verschieden bewirtschafteten Kurzumtriebsplantagen zur Biomasseproduktion auf Rekultivierungsflächen in der Region untersucht. Die Auswertung ergab, dass im Mittel nach einer Vegetationsperiode rund 40 % der Laubstreu abgebaut worden war, womit eine vergleichsweise gute Umsetzbarkeit der Robinien-Streu festgestellt werden konnte. Wird die vergleichsweise hohe Wuchsleistung auf den Rekultivierungsstandorten sowie der zusätzliche N-Eintrag durch die N2-fixierende Robinie berücksichtigt, kann demzufolge für Robinie ein nennenswertes Potential zur Bodenverbesserung auf den Rekultivierungsstandorten abgeleitet werden.

Eintragstyp: Konferenz- oder Workshop-Beitrag ("Berichte der DBG")
Stichwörter: Bergbau-Rekultivierung, Agrarholz, Streuabbau
Bereiche: Kommissionen > Kommission IV: Bodenfruchtbarkeit und Pflanzenernährung
Benutzer: Ansgar Quinkenstein
Hinterlegungsdatum: 29 Sep 2011 14:45
Letzte Änderung: 13 Dez 2015 16:25
URI: http://eprints.dbges.de/id/eprint/544

Aktionen (Anmeldung erforderlich)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen