DBGPrints Repository
Publications of the German Soil Science Society

Kleinräumige Heterogenität der Verteilung des pflanzenverfügabren Phosphors auf Buchenwaldstandorten

Krüger, J. and Kühne, A. and Storz, S. and Schack-Kirchner, H. and Lang, F. (2017) Kleinräumige Heterogenität der Verteilung des pflanzenverfügabren Phosphors auf Buchenwaldstandorten. In: Jahrestagung der DBG 2017: Horizonte des Bodens, 02.-07.09.2017, Göttingen.

[img]
Preview
PDF
Download (12kB) | Preview

Abstract

Die Untersuchung von Waldökosystemen erfordert die zuverlässige Berechnung von Nährstoffvorräten im Boden. Um eine repräsentative Probenahme zu gewährleisten ist die Berücksichtigung kleinräumiger Heterogenität der Bodeneigenschaften unerlässlich. Räumliche Verteilungsmuster von Bodeneigenschaften, wie beispielweise der Gehalt an pflanzenverfügbarem Phosphor, können in Wäldern auch vom Abstand und der Anzahl benachbarter Bäume beeinflusst werden. Ziel dieser Arbeit war es räumlichen Verteilungsmuster von zitronensäure-löslichem Gesamt-P (Pcitr) und phosphatgebundenen P (PO4-Pcitr) zu untersuchen. Dazu wurden auf zwei Buchenwaldstandorten auf je einer Fläche von 0,25 ha ein Messnetzt mit 16 Gitterpunkte (Abstand 10 m) und alle Bäume georefeneziert eingemessen. Dann wurden an jedem der Gitterpunkte in einem zufällig gewählten Abstand (0-4 m) und Azimut drei Satellitenpunkte bestimmt an denen sowohl der Oh-Horizont (20 x 20 cm) und als auch der Mineralboden (Wurzelbohrer; 0-7 cm, 7-15 cm, 15-30 cm) beprobt wurde. Neben Pcitr und PO4-Pcitr wurden der C- und N-Gehalt und der pH-Wert der Proben bestimmt. Die Daten wurden geostatistisch ausgewertet und empirische Semivariogramme in den Abstandsklassen von 1 bis 20 m berechnet. Eine flächige Interpolation erfolgte mittels generalisierter additiver Modelle (GAM). Die Ergebnisse wiesen sowohl für Pcitr als auch von PO4-Pcitr insbesondere im Oh und in der Tiefe von 0-7 cm eine hohe Variabilität von bis zu 50% auf. Dennoch konnte auf keinem der Standorte sinifikante räumliche Korrelation innerhalb der gewählten Abstandsklassen oder eine Abhängigkeit vom Abstand und Anzahl benachbarter Bäume für Pcitr und PO4-Pcitr gefunden werden. Es ist daher zu vermuten, dass andere Einflussfaktoren für die Ausbildung kleinräumiger P-Verteilungsmuster von entschiedener Bedeutung sind. Dies bedeutet, dass auf den untersuchten Standorten auch relativ nahe beieinanderliegende Probenahmepunkte (1 m) voneinander ausreichend unabhängig sind, um einen repräsentative Abbildung der P-Gehalte zu gewährleisten. Für andere Variablen, wie z.B. pH-Wert, C- und N-Gehalt und das C/N-Verhältnis konnte zumindest teilweise eine räumliche Abhängigkeit festgestellt werden. Der Oh-Horizont hat für keinen der untersuchten Parameter solche Muster aufgewiesen. Die Analyse der flächigen GAM-Modelle und Ihrer Residuen ließ dennoch in der Tendenz Bereiche mit höheren und niedrigeren P-Verfügbarkeiten erkennen.

Item Type: Conference or Workshop Item (Contribution to "Reports of the DBG")
Uncontrolled Keywords: Waldernährungsstrategien und deren Wechselwirkung mit bodenchemischen und bodenbiologischen Eigenschaften
Divisions: Kommissionen > Kommission II: Bodenchemie
Depositing User: Unnamed user with email dbg@dbges.de
Date Deposited: 19 Mar 2018 21:24
Last Modified: 19 Mar 2018 21:24
URI: http://eprints.dbges.de/id/eprint/1738

Actions (login required)

View Item View Item