DBGPrints Repository
Publications of the German Soil Science Society

Praxisversuche zum Gemengeanbau von Mais und Stangenbohne im Rahmen der WRRL-Gewässerschutzberatung

Becker, H. and Beisecker, R. (2017) Praxisversuche zum Gemengeanbau von Mais und Stangenbohne im Rahmen der WRRL-Gewässerschutzberatung. In: Jahrestagung der DBG 2017: Horizonte des Bodens, 02.-07.09.2017, Göttingen.

[img]
Preview
PDF
Download (11kB) | Preview

Abstract

Der gemeinsame Anbau von Silomais und Stangenbohnen ist in Deutschland noch in der Versuchsphase. Vorteile werden insbesondere in einem schnelleren Reihenschluss gegenüber dem reinen Maisbestand gesehen, der zu einer verbessertem Unkrautunterdrückung sowie einem effektiveren Erosionsschutz beitragen kann. Zudem besitzen beide Gemengepartner sehr unterschiedliche Wurzelsysteme, sodass Wasser und Nährstoffe effizienter genutzt werden können. Im Rahmen der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) legten einige Betriebe im Landkreis Limburg-Weilburg im Jahr 2016 Demonstrationsflächen zum Mais-Bohne-Gemengeanbau an um verschiedene Saatverfahren, Aussaatzeitpunkte und Düngevarianten auszutesten. Im Jahr 2016 lieferten die Versuchsvarianten mit Gemengeanbau sehr hohe TM-Erträge bei einem sehr hohen Bohnenanteil. Die Eiweißgehalte lagen jedoch kaum höher als in reiner Maissilage. Die Ergebnisse 2017 stehen noch aus. Insgesamt ist das Verfahren pflanzenbaulich gut durchführbar, aufgrund des bisher noch sehr teuren Stangenbohnensaatguts aber aus betriebswirtschaftlicher Sicht (noch) uninteressant.

Item Type: Conference or Workshop Item (Contribution to "Reports of the DBG")
Uncontrolled Keywords: Landnutzung und Kohlenstoffhaushalt
Divisions: Kommissionen > Kommission IV: Bodenfruchtbarkeit und Pflanzenernährung
Depositing User: Unnamed user with email dbg@dbges.de
Date Deposited: 19 Mar 2018 21:24
Last Modified: 19 Mar 2018 21:24
URI: http://eprints.dbges.de/id/eprint/1630

Actions (login required)

View Item View Item