DBGPrints Repository
Publications of the German Soil Science Society

Monitoring der Veränderung von Bodeneigenschaften in Naryn, Kirgisistan

Baibagyshov, E. and Zeitz, J. (2017) Monitoring der Veränderung von Bodeneigenschaften in Naryn, Kirgisistan. In: Jahrestagung der DBG 2017: Horizonte des Bodens, 02.-07.09.2017, Göttingen.

[img]
Preview
PDF
Download (11kB) | Preview

Abstract

Die Entwicklung des Agrarsektors in Kirgisistan hängt von der richtigen Nutzung, dem Erhalt und der Verbesserung von Bodenressourcen ab. Die Nutzung von Bodenressourcen wurde zu unterschiedlichen Zeiten in unterschiedlicher Weise und Landnutzungsintensität durchgeführt. Während der Kolchosen und Sowchosen (bis 1991) wurden Böden nach staatlichen Vorgaben und zentraler Organisation bewirtschaftet. Die Ressource Boden wurde somit mehr oder weniger einheitlich und stabil verwaltet. Für die Beobachtung des Bodenzustandes wurden intensive Bodenuntersuchungen durchgeführt und dokumentiert. Die Untersuchungen im Gelände als auch im Labor erfolgten nach standardisierten Fachnormen (Gosudarstvennyj Standart (GOST) (russisch Государственный Стандарт, übersetzt „Staatlicher Standard“)). Nach der ab 1991 laufenden Privatisierung des Ackerlandes und der Reformierung der Weidenutzung (Verabschiedung eines eigenen Weidenutzungsgesetzes 2009 in Kirgistan - erstmals für die zentralasiatischen Länder) hat sich die Bodennutzungssituation sehr stark verändert: sozio-ökonomische Bedingungen und das Diktat der Marktwirtschaft sind bestimmend. Empirische Beobachtungen zeigten, dass sich dadurch auch die Bodeneigenschaften deutlich verändert haben. Nationale und internationale Anforderungen zur Bewertung und Berichterstattung der Bodenqualität (z.B. „The Kyrgyz Republic’s second national communication to the UNs framework convention on climate change“, 2009; Bericht zur Veränderung der C-Gehalte in Böden) benötigen entsprechende Informationen über die Veränderungen der Bodeneigenschaften. Daher wurde ab 2008 erstmalig ein Monitoringsystem eingeführt und am Beispiel der am stärksten von Überweidung und Erosion betroffenen Region Naryn (ca. 130 ha) getestet. Es wurden 24 Bodenprofile untersucht und 58 Proben genommen und 9 Parameter (z.B. pH, Humus, CO2, N, verfügbarer P und K, KAK) untersucht. Das Poster zeigt erste Ergebnisse und Ableitungen für eine Einstufung/Bewertung der Böden, auch im Kontext international verfügbarer Werte.

Item Type: Conference or Workshop Item (Contribution to "Reports of the DBG")
Uncontrolled Keywords: Freie Themen
Divisions: Kommissionen > Kommission VI: Bodenschutz und Bodentechnologie
Depositing User: Unnamed user with email dbg@dbges.de
Date Deposited: 19 Mar 2018 21:23
Last Modified: 19 Mar 2018 21:23
URI: http://eprints.dbges.de/id/eprint/1371

Actions (login required)

View Item View Item