DBGPrints Repository
Publications of the German Soil Science Society

Einfluss der Düngung mit Knochenkohlen auf Winterrapsertrag und Phosphataseaktivität in Abhängigkeit der Phosphorverfügbarkeit des Bodens

Panten, K. and Leinweber, P. (2017) Einfluss der Düngung mit Knochenkohlen auf Winterrapsertrag und Phosphataseaktivität in Abhängigkeit der Phosphorverfügbarkeit des Bodens. In: Jahrestagung der DBG 2017: Horizonte des Bodens, 02.-07.09.2017, Göttingen.

[img]
Preview
PDF
Download (11kB) | Preview

Abstract

Hohe Phosphor- sowie geringe Schwermetallgehalte von Knochenkohle (KK) sprechen für den Einsatz dieser alternativen Phosphordünger. Da KK überwiegend aus Hydroxylapatit besteht weist sie eine geringe P-Löslichkeit auf, die durch eine Oberflächenmodifikation verbessert werden kann. Aus diesem Grund wurden KK und oberflächenmodifizierte KK (KKplus) in einem Feldversuch vergleichend zu einer Tripelsuperphosphat (TSP)-Düngung getestet. Die Versuchsanlage auf einem vormaligen P-Steigerungsversuch ermöglichte einen direkten Vergleich der P-Wirksamkeit in Abhängigkeit von unterschiedlichen P-Bodengehalten. Die verfügbaren P-Gehalte (Calcium-Acetat-Lactat, CAL) lagen vor Versuchsbeginn zwischen 13-60 mg kg-1 und konnten annähernd den Bodengehaltsklassen A-C zugeordnet werden. Im zweiten Versuchsjahr (Winterraps) wurden die höchsten Erträge auf den ursprünglich am schlechtesten mit P versorgten Parzellen erzielt. Die KK Variante zeichnete sich durch signifikant höhere P-Gehalte im Korn und P-Entzüge in den Bodengehaltsklassen A und B aus. Zu vier Zeitpunkten (BBCH 16, 32, 65, 77) wurden Bodenproben aus der Rhizosphäre genommen und wasserlösliches P, CAL-P, alkalische und saure Phosphatasen (AP, SP) bestimmt. AP und SP waren in Böden mit höheren P-CAL-Gehalten geringfügig reduziert. Statistisch gesicherte Düngerwirkungen waren nicht zu beobachten. Jedoch zeigten sich erhöhte SP-Aktivitäten in schlecht versorgten Böden in der Null- und der KK-Variante zum Zeitpunkt der Fruchtentwicklung, während die KKplus und TSP-Varianten ähnliche, wenn auch geringere, Aktivitäten aufwiesen. Somit kann vermutet werden, dass KKplus und TSP eine ähnlich starke Düngerwirkung hatten und zu einer Reduktion der Enzymaktivitäten führten. Die wasserlösliche P-Fraktion spiegelte dies jedoch nicht wider. Diese war in allen Bodengehaltsklassen für die TSP-Variante, z.T. signifikant, am höchsten.

Item Type: Conference or Workshop Item (Contribution to "Reports of the DBG")
Uncontrolled Keywords: Schlüsselrolle der Rhizosphäre für die Stoffdynamik
Divisions: Kommissionen > Kommission IV: Bodenfruchtbarkeit und Pflanzenernährung
Depositing User: Unnamed user with email dbg@dbges.de
Date Deposited: 19 Mar 2018 21:23
Last Modified: 19 Mar 2018 21:23
URI: http://eprints.dbges.de/id/eprint/1363

Actions (login required)

View Item View Item