DBGPrints Repository
Publications of the German Soil Science Society

Ableitung von bodenphysikalischen Parametern für Waldstandorte in Schleswig-Holstein

Hafner, Silke and Ahrends, Bernd and Köhler, Michael and Evers, Jan and Meesenburg, Henning (2017) Ableitung von bodenphysikalischen Parametern für Waldstandorte in Schleswig-Holstein. In: Jahrestagung der DBG "Horizonte des Bodens", 2.-7. September 2017, Göttingen.

[img]
Preview
PDF
Download (331kB) | Preview

Abstract

Die steigende Nachfrage nach großmaßstäblichen Standorts- und Bodeninformationen im Bereich der forstlichen Planungs- und Entscheidungs­unterstützung stellt immer höhere Anforderungen an die Qualität von bodenphysikalischen Basisinformationen (Sand-, Schluff- und Tongehalt, Skelett- und Humusgehalt und Trockenrohdichte). Diese gehen direkt in statistische und prozessorientierte Modelle zur flächenhaften Bewertung des Wasser- und Stoffhaushaltes ein. Abhängig von der Maßstabsebene, in der die flächenhaften Bodeninformationen vorliegen, ergeben sich unterschiedliche Unsicherheiten für die auf diesen Daten basierenden Auswertungen. In Schleswig-Holstein liegen flächenhafte bodenphysikalische Angaben in Form der Waldbodenübersichtskarte im Maßstab 1 : 1.000.000 (BÜK1000), der Bodenübersichts­karte im Maßstab 1 : 200.000 (BÜK 200, BGR©2015) und – bisher noch nicht vollständig - der Bodenkarte im Maßstab 1 : 25.000 (BK25) vor. Die forstliche Standortskarte für Waldflächen in Schleswig-Holstein (1 : 25.000) deckt zwar viele Gebiete ab, die von der BK25 nicht erfasst werden, sie enthält jedoch nur eingeschränkt bodenphysikalische Informationen. Da der forstliche Standortstyp Standorte mit ähnlichen Umwelt­bedingungen und waldbaulichen Möglichkeiten zusammenfasst, wurden die Standortstypen als übergeordnete Einheit zur Herleitung von Bodenleitprofilen verwendet. Vorhandene Bodenprofile (4759) wurden anhand des zugewiesenen forstlichen Standorttyps gruppiert. Für forstliche Standortstypen zu denen mindestens fünf Bodenprofile vorhandenen waren, wurden die Parameter mit verschiedenen Methoden (horizont-, tiefenstufenbezogen) aggregiert. Zur Evaluierung, der nach unterschiedlichen Methoden abgeleiteten bodenphysikalischen Parameter eines Bodenleitprofils dienten die Bodenprofile der zweiten Bodenzustands­erhebung im Wald (BZE II). Die Ergänzung von Bodeninformationen für nichtkartierte Flächen im Maßstab 1 : 25.000 anhand der erstellten Bodenleitprofile für forstliche Standorttypen lieferte hinreichend genaue und verzerrungsfreie Schätzungen der bodenphysikalischen Parameter im Vergleich mit den BZE II-Profilen. Die Qualität der flächenhaften Information basierend auf den erstellten Bodenleitprofilen ist vergleichbar mit den bodenphysikalischen Informationen der BK25.

Item Type: Conference or Workshop Item (Contribution to "Reports of the DBG")
Uncontrolled Keywords: Standortskartierung, Bodenleitprofile, Methodenvergleich, BWI
Divisions: Arbeitsgruppen > AG "Böden in Schleswig-Holstein"
Arbeitsgruppen > AG "Waldböden"
Kommissionen > Kommission I: Bodenphysik und Bodenhydrologie
Kommissionen > Kommission V: Bodengenetik, Bodensystematik, Bodeninformation
Depositing User: Silke Hafner
Date Deposited: 10 Nov 2017 12:56
Last Modified: 10 Nov 2017 12:56
URI: http://eprints.dbges.de/id/eprint/1270

Actions (login required)

View Item View Item