DBGPrints Repository
Publications of the German Soil Science Society

Spargelanbau und Grundwasserschutz - Ist Grundwasser schonender Spargelanbau möglich?

Schwarz, Andreas and Holler, Caroline and Nauheimer, Stefan and Bischoff, Wolf-Anno (2015) Spargelanbau und Grundwasserschutz - Ist Grundwasser schonender Spargelanbau möglich? In: Jahrestagung der DBG "Unsere Böden - Unser Leben", 5.-10.09.2015, München.

[img]
Preview
PDF - Published Version
Download (454kB)

Abstract

Sandige Böden sind bei Spargelanbauern und Wasserversorgern gleichermaßen beliebt: Die leichten Böden ermöglichen qualitativ hochwertige Spargelstangen und eine hohe Grundwasserneubildung. Sande besitzen jedoch nur eine geringe Filterleistung für Nähr- und Schadstoffe. Ist daher ein Interessenskonflikt vorprogrammiert? Der Versuch zeigt, dass Grundwasser schonender Spargelanbau möglich ist, wobei die Nitratkonzentrationen im Sickerwasser vergleichbar zu denen von Ackerbaukulturen sind. Bei optimierter Bewirtschaftung liegen sie bereits in 1 m Tiefe unter dem Grenzwert der Trinkwasserverordnung. Die Nitratauswaschung kann durch folgende Maßnahmen reduziert werden: • Kompost mit weitem C/N-Verhältnis zur Neuanlage, • starkzehrende Kultur (z.B. Ölrettich) direkt nach Rodung mit Abfuhr und Nutzung, • durchgehende Begrünung in den Folgejahren nach Rodung.

Item Type: Conference or Workshop Item (Contribution to "Reports of the DBG")
Uncontrolled Keywords: Nitrat, Spargel, Neuanlage, Rodung, Dün-gung, Grundwasser, Nitratauswaschung, Stickstoffverluste, Selbst-Integrierende Ak-kumulatoren (SIA)
Divisions: Kommissionen > Kommission IV: Bodenfruchtbarkeit und Pflanzenernährung
Depositing User: Andreas Schwarz
Date Deposited: 30 Oct 2015 13:45
Last Modified: 13 Dec 2015 16:29
URI: http://eprints.dbges.de/id/eprint/1151

Actions (login required)

View Item View Item