DBGPrints Repository
Publications of the German Soil Science Society

Vergleich von Berechnungsansätzen zur standortspezifischen Ermittlung der Stickstoff-Mineralisation von Ackerböden

Seith, Theresa and Beisecker, Richard (2015) Vergleich von Berechnungsansätzen zur standortspezifischen Ermittlung der Stickstoff-Mineralisation von Ackerböden. In: Jahrestagung der Deutschen Bodenkundlichen Gesellschaft (Unsere Böden - Unser Leben), 05.- 10.09.2015, München.

This is the latest version of this item.

[img]
Preview
PDF (Vergleich von Berechnungs-ansätzen zur standortspezifischen Ermittlung der Stickstoff-Mineralisation von Ackerböden)
Download (414kB)
[img]
Preview
PDF
Download (513kB)

Abstract

Bei der Düngebedarfsermittlung von Kulturpflanzen wird die N-Mineralisation aus dem Bodenvorrat nach wie vor nicht ausreichend berücksichtigt. Im Rahmen des DVGW-Forschungsprojektes „N-Nachlieferung“ wurden daher Feldmessungen zur Abschätzung der N-Mineralisation in Abhängigkeit von Standortbedingungen und Kulturart durchgeführt. Dazu wurden auf 8 landwirtschaftlichen Praxisflächen über 3 Jahre kontinuierlich die Bodentemperatur und Bodenfeuchte in 3 Bodentiefen (15, 45, 75 cm) gemessen sowie begleitende Boden- und Pflanzenanalysen durchgeführt. Anhand dieser Daten wurde die N-Mineralisation einerseits nach dem Ansatz von NORDMEYER & RICHTER aus dem Jahr 1985 und andererseits nach Pedotransferfunktionen von HEUMANN et al. (2011a, b) ermittelt. Die N-Mineralisation konnte mit allen Ansätzen für die Feldmessflächen berechnet werden. Trotz signifikant unterschiedlicher Gewichtung der Mineralisation aus dem schnell umsetzbaren Bodenpool Nfast und dem langsam umsetzbaren Bodenpool Nslow führen die zwei verschiedenen Ansätze zu einer vergleichbaren jährlichen Gesamtmineralisation von 175 kg N ha-1. Dies macht es schwierig, einen Ansatz zu favorisieren. Ein signifikanter positiver Standorteinfluss konnte nach beiden Ansätzen auf die Mineralisation aus dem Nslow-Pool für den Corg-, Nt- und Tongehalt nachgewiesen werden. Die mittlere N-Gesamtmineralisation während der Wachstumsperiode beträgt für Wintergerste 42, für Raps 54, für Winterweizen 96, für Silomais 127 und für Zuckerrüben 156 kg N ha-1. Die Ergebnisse können in der gewässerschonenden N-Düngeberatung eingesetzt werden.

Item Type: Conference or Workshop Item (Contribution to "Reports of the DBG")
Uncontrolled Keywords: N-Nachlieferung, gewässerschonende N-Düngung, organische Bodensubstanz
Divisions: Kommissionen > Kommission IV: Bodenfruchtbarkeit und Pflanzenernährung
Depositing User: Theresa Seith
Date Deposited: 29 Oct 2015 09:20
Last Modified: 13 Dec 2015 16:29
URI: http://eprints.dbges.de/id/eprint/1132

Available Versions of this Item

  • Vergleich von Berechnungsansätzen zur standortspezifischen Ermittlung der Stickstoff-Mineralisation von Ackerböden. (deposited 29 Oct 2015 09:20) [Currently Displayed]

Actions (login required)

View Item View Item